decorative wave

Makino History: Part 2

Ein deutsches Traditionsunternehmen im Wandel - Wie die Geschichte von Makino in Deutschland in den 70er Jahren begann.

In der Geschichte waren Deutschland und Japan ständige Verbündete. In den 70er Jahren gab es einen intensiven kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Austausch. Vor allem in der westlichen Geschichte galten die 1970er Jahre als eine Zeit der Krisen, Umwälzungen und Veränderungen. Genau in dieser Zeit, im Oktober 1978, steigt Makino mit einer Kapitalbeteiligung bei der Heidenreich & Harbeck GmbH ein.
 

Ein deutsches Unternehmen mit langjähriger Tradition

Die Heidenreich & Harbeck GmbH mit Sitz in Hamburg war ein Unternehmen mit langjähriger deutscher Tradition, das bereits 1868 gegründet wurde und dessen Know-how ursprünglich in der Produktion von Drehmaschinen lag.

 
Ein deutsches Unternehmen mit langjähriger Tradition

Lokale Produktion - Made in Germany

Makino beschloss seine Produkte lokal in den Räumlichkeiten von Heidenreich & Harbeck zu produzieren. Die erste Maschine welche entwickelt wurde, war die MC40, diese wurde steht weiter entwickelt zur MC50. Insgesamt wurden mehr als 500 Maschinen gebaut. Das Modell „Lokal zu produzieren“ hatte sich bewährt und so entstanden dann die Maschinen FNC166 und MC86 1, 2 und 3. Später kam dann das Systemgeschäft FMS hinzu. Der größte Einzelauftrag der Geschichte bei Heidenreich und Harbeck war der Verkauf von Groß-FMS im Wert von über 50 Mio. € nach Bulgarien und Russland

Das Hamburger Mutterhaus wurde in Makino GmbH umbenannt

Das Hamburger Mutterhaus wurde 1978 vom japanischen Makino Konzern übernommen. Im Jahre 1997 wurde das „Lokale Geschäft“ ausgebaut und Business Units wurden in ganz Europa geschaffen. 1999 wurde das Unternehmen in Makino GmbH umbenannt.

 
Das Hamburger Mutterhaus wurde in Makino GmbH umbenannt

Globalization

Im Jahr 2000 wurde ein zweiter Standort in Kirchheim unter Teck bei Stuttgart gegründet, um den Bereich "Werkzeug- und Formenbau" weiter auszubauen.
Der Standort liegt mitten in der Metropolregion Stuttgart, die als europäisches Kompetenzzentrum für den Maschinenbau bekannt ist und in der weltweit führende Produkte des Werkzeug- und Formenbaus hergestellt werden.
Im Jahr 2010 bekam Makino im Luft- und Raumfahrtbereich immer mehr Aufträge und das Zentrum für Luft- und Raumfahrt wurde gegründet.
Im Jahr 2015 erwiesen sich die Einrichtung in Kirchheim unter Teck als viel zu klein. Daher expandierte Makino mit einem neuen Ausstellungsraum von über 1.000 Quadratmetern, und auch das Firmengebäude wurde erweitert, um eine wachsende Zahl von Unternehmensfunktionen aufnehmen zu können.
Mit dem Wachstum von Makino in Kichheim unter Teck wurde 2018 auch der Firmensitz von Hamburg nach Kichheim unter Teck verlegt.
 
 
Globalization